Kategorie: Manuka Produkte

Manuka Honig Rachenspray

Manuka Honig ist ein Wundermittel gegen viele Arten der Krankheitserreger und hilft auch bei offenen Wunden. Nachweislich hilft Manuka Honig auch bei Beschwerden in dem Mund- und Rachenraum. Zum Beispiel kann der Honig Parodontose und Zahnfleischentzündungen bekämpfen und bei regelmäßiger Anwendung gegen diese Krankheiten vorsorgen. Auch Mundschleimhautentzündungen lassen sich mithilfe von Manuka Honig bekämpfen. Sollte es mal tiefer im Hals schmerzen wie z. B. bei Bronchitis, Mandelentzündung oder Halsschmerzen ist Manuka Honig die erste Anlaufstelle.

Die antibakterielle Wirkung macht den Honig so attraktiv im Kampf gegen die Krankheitserreger. Der Wirkstoff „Methylglyoxal“ sagt den Viren und Keimen den Kampf an. Daher empfiehlt es sich vor dem Kauf des Manuka Honigs auf den MGO-Gehal (Methylglyoxal-Gehalt) zu achten. Je höher der MGO Wert ist, desto effektiver wird sich der Honig im Kampf gegen die Erkältung zeigen. Für eine Erkältung sollte man Manuka Honig mit einer Aufschrift „MGO 100+“ aufsuchen. Dies bedeutet, dass mindestens 100 Milligramm Methylglyoxal pro 1 Kilogramm im Honig enthalten ist. Erst ab einem Wert von MGO 100+ sollte der Honig bei einer Krankheit, Erkältung oder zur Behandlung von offenen Wunden gekauft werden.

Die Wirkungen des Manuka Honigs sind sehr vielseitig. Somit wirkt es nicht nur gegen Entzündungen, sondern es desinfiziert Wunden und tötet Keime ab. Des Weiteren wird die Ansiedlung von neuen Krankheitserregern verhindert.

Manuka Honig im Kampf gegen Entzündungen im Mund- und Rachenbereich

Bestimmt kennt jeder das Gefühl, wenn sich die Erkältung langsam bemerkbar macht. Es fühlt sich an, als hätte man ein Kloß im Hals und das Schlucken fällt immer schwerer. Folglich sendet der Körper Signale aus, die man eigentlich nicht ignorieren sollte. An dieser Stelle wäre ein Rachenspray nicht verkehrt, damit man die Erkältungsviren wortwörtlich sich vom Hals schafft.

Der Kloß im Hals oder das dauernde Räuspern sind die klassischen Symptome, die vermutlich jeder kennt. Ursächlich hierfür können Erkältungsviren sein – müssen sie aber nicht immer. Die Beschwerden können auch von der Speiseröhre oder dem Magen auskommen, wenn sich ansonsten keine weiteren Symptome bemerkbar machen. Aus diesem Grund sollte immer zuerst ein Arzt konsultiert werden, bevor die Behandlung in Eigenregie gestartet wird. Sollte sich die schleichende Krankheit am Wochenende bemerkbar machen, sollte man nicht zögern und bis zum Anfang der Woche warten, sondern direkt mit der Behandlung beginnen.

Meistens handelt es sich bei den oben genannten Symptomen, um die klassische Erkältung, die man selbst in den Griff bekommen kann. Fange damit an viel zu trinken und schone den Hals. Der warme und ungesüßte Tee eignet sich hierfür am besten. Wenn man den Drang nach Zucker im Tee verspürt, kann man Manuka Honig nehmen, denn dieser eignet sich für die Bekämpfung von Bakterien und Viren. Zur lokalen Behandlung eignet sich ein Rachenspray am besten und hier kommen wir auch schon auf das Thema: Manuka Honig Rachenspray zu sprechen.

Manuka Honig Rachenspray – Die Einsatzmöglichkeiten

Ein Rachenspray ist dann nützlich, wenn man neben dem berühmten Kratzen im Hals auch Heiserkeit oder Halsschmerzen verspürt. Bei Schluckbeschwerden ist ein Manuka Honig Rachenspray ebenfalls sehr gut geeignet.

Des Weiteren reagieren einige Menschen auf die zu trockene Raumluft. Das warme oder zu trockene Raumklima reizen die Mundschleimhäute und das kann zu Halsschmerzen und dem Kratzen im Hals führen. Ein Rachenspray bringt hier eine Abhilfe mit sich, denn der feine Sprühnebel befeuchtet die Mundhöhle und verteilt sich gleichmäßig im Rachenbereich. Somit werden die Mundschleimhäute mit einem sanften Film gedeckt, der gleichzeitig vor der Austrocknung schützt und andererseits die Viren, Keime und Bakterien beseitigt.

Da Manuka Honig eine nachgewiesene antivirale und antibakterielle Wirkung aufweist, gehen die meisten Forscher davon aus, dass sich die positiven Eigenschaften auch auf den Menschen übertragen lassen. Im Bienenstock wird man kaum bis gar keinen Schädlingsbefall, Parasiten oder Bakterien vorfinden, denn der Honig ist antibakteriell und sorgt für völlige Sauberkeit im Bienenstock. Diesen Umstand können wir Menschen den Bienen verdanken, die aus der Blüte des Manukastrauchs, einen heilenden und leckeren Manuka Honig herstellen.

Wenn man den zahlreichen Heilpraktikern und Erfahrungsberichten den Glauben schenkt, hilft Manuka Honig Rachenspray tatsächlich bei Halsschmerzen und Beschwerden im Rachenraum. Allerdings warnen die Ärzte vor der Verwendung von Manuka Honig Rachenspray, wenn man eine Allergie gegen Pollen und gegen Bienengift hat. Sollte man keine Kenntnis über eine Allergie haben, empfiehlt es sich trotzdem etwas von dem Manuka Honig Rachenspray auf die Hand zu sprühen und die Hand auf allergische Reaktion beobachten. Sollte keine allergische Reaktion auftreten, sprich die Handoberfläche juckt nicht oder rötet sich nicht, kann man mit dem Sprühen im Hals beginnen.

Manuka Honig Rachenspray – Die Anwendung

Ein Rachenspray aus Manuka Honig kann auch eine vielfältige Weise für eine Linderung der Halsschmerzen, Mandelentzündungen, Rachenentzündungen und Zahnfleischentzündungen sorgen. Darüber hinaus kann man den Manuka Honig Rachenspray überall mitnehmen, da er in einer praktischen kleinen Flasche gut dosiert ist. Besonders bei kleinen Erkältungen, wenn man auf der Arbeit ist, kann man jederzeit auf die Toilette gehen und schnell mal eben etwas von dem Manuka Honig Rachenspray in den Rachen sprühen.

Das Bestreichen der schmerzenden und entzündeten Stelle mit Manuka Honig stellt eine Alternative zum Manuka Honig Rachenspray dar. Allerdings ist man hier vielmehr an einen Platz gebunden und muss genau sehen, was man macht. Deswegen eignet sich ein Rachenspray vielmehr für unterwegs als der reine Manuka Honig zum Bestreichen. Des Weiteren kommt man meistens mit dem Finger nicht so leicht an die im Hals schmerzende Stelle ran. Der Würgreflex setzt ein und es kann zu einer ziemlich unangenehmen Angelegenheit werden. Daher eignet sich Manuka Honig Rachenspray zum Sprühen deutlich mehr für den Rachenbereich. Außerdem wird die gesamte Mundflora beim Sprühen erwischt und auch außerhalb liegende Bakterien und Vieren werden abgetötet.

Manuka Honig Rachenspray – Selber machen?

Den Rachenspray kann man ganz einfach selber machen. Dazu muss man etwas von dem reinen Manuka Honig nehmen und in der Apotheke reinen Trinkalkohol kaufen. Des Weiteren benötigt man eine kleine Flasche mit Sprühaufsatz, die man ebenfalls in beinahe jeder Apotheke kaufen kann.

Jetzt gibt man einfach zwei Teile von dem Manuka Honig und zwei Teile von dem Trinkalkohol in ein Gefäß. Das Gefäß sollte am beste aus Glas und verschließbar sein. Jetzt sollten die beiden Komponenten gut miteinander vermischt werden und im Kühlschrank mindestens sechs Wochen stehen. Während das Glas im Kühlschrank steht, muss man es jeden Tag einmal schütteln. Durch das Schütteln wird Manuka Honig gelöst.

Sobald sich die beiden Bestandteile miteinander aufgelöst haben, kann man sie mit einem Kaffeefilter filtern und anschließend in das kleine Flässchen abfüllen. Nun kannst du warten, bis die Mixtur eine Zimmertemperatur erreicht und sie bei Bedarf in den Rachen sprühen.

 

Hinweise für die medizinischen Informationen auf diesem Webportal:

Alle Informationen, die wir Ihnen auf dieser Homepage übermitteln, sind nicht als Ferndiagnose und nicht als ärztliche Behandlung anzusehen. Sie ersetzen in keinem Fall eine persönliche und individuelle ärztliche Beratung, Diagnose und gegebenenfalls Therapie.

Sollten Sie Beschwerden haben, raten wir Ihnen – unabhängig von der Inanspruchnahme dieser Informationen hier auf unserem Portal, stets einen fachkundigen Arzt aufzusuchen. Nur dieser kann eine eingehende und speziell für Ihre Person notwendige medizinische Untersuchung durchführen, Ihre Symptome, Ihr etwaiges Krankheitsbild und Ihren Gesamtzustand einschließlich eventueller Vorerkrankungen beurteilen.

Wir die Seitenbetreiber von https://www.manuka-honige.com/ noch unsere ärztlichen, pharmazeutischen, wissenschaftlichen oder sonstigen Kooperationspartner übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der hier auf dieser Plattform erteilten Informationen, soweit kein vorsätzliches oder grob fahrlässiges rechtswidriges Handeln vorliegt und soweit ein solcher Gewährleistungsausschluss rechtlich zulässig ist.

Es gilt deutsches Recht, auch wenn Sie von außerhalb Deutschlands auf das https://www.manuka-honige.com/ – Portal zugreifen

Manuka Honig Lippenpflege

Vor allem in den kälteren Monaten haben viele Menschen unter trockenen oder rissigen Lippen zu leiden. Ursache ist die meist trockene und kalte Luft, die den Lippen Feuchtigkeit entziehen, die Haut spannen und sie aufspringen lassen. Aus diesem Grund nutzen viele einen Fettstift, der der Haut verlorengegangene Feuchtigkeit zurückgibt, sie elastisch macht und so Risse verhindert. Auch Manuka Honig Lippenpflege kann hilfreich sein. In ihr gehen die Qualitäten eines Fettstiftes eine optimale Verbindung mit den heilwirksamen Eigenschaften von Manuka Honig ein.

Warum Manuka Honig Lippenpflege sinnvoll ist

Überall dort, wo die Haut ihre natürliche Schutzfunktion nicht mehr ausüben kann, weil sie aufgesprungen ist, bietet sie Krankheitskeimen ein offenes Tor in den Organismus. Die Keime können über die kleinen Risse der Lippenhaut eindringen und Entzündungen hervorrufen. Da das Immunsystem des Menschen im Winter eh stärker in Anspruch genommen ist, als in den warmen Monaten, kann die Manuka Honig Lippenpflege zur Entlastung beitragen, indem sie beim Auftragen auf die Lippen:

  • einen Schutzfilm auf der Lippenhaut bildet
  • mit seinen antiseptischen und keimtötenden Eigenschaften aktiv wird
  • das Eindringen gesundheitsgefährdender Bakterien und Viren verhindert
  • der Haut Feuchtigkeit spendet

Inhaltsstoffe in Manuka Honig Lippenpflege

Die Manuka Honig Lippenpflege ist vollgepackt mit wertvollen Wirkstoffen, die zur optimalen Pflege und auch Behandlung beitragen. Neben dem Hauptwirkstoff Methylglyoxal finden sich in diesen Lippenpflege-Stiften noch:

  • Sheabutter
  • Kakaobutter
  • Bienenwachs
  • Vitamine C und E
  • Manuka Öl
  • Jojoba-Öl

Diese Stoffe sorgen dafür, dass neben der medizinischen Wirksamkeit auch der Aspekt der Pflege nicht zu kurz kommt. Die hochwertigen Butter-Arten, der Wachs sowie die Vitamine machen die Lippen geschmeidig und versorgen sie mit wichtigen Aufbaustoffen.

Manuka Honig Lippenpflege bietet wirksamen Schutz

Für diesen schützenden Effekt ist vor allem das im Manuka Honig enthaltene Methylglyoxat (MGO) verantwortlich. Dieser Stoff ist ein Zuckerabbauprodukt, das während der Trocknung des Honigs in den Bienenwaben aus dem Grundstoff Dihydroxyaceton (DHA) gebildet wird. MGO ist nachgewiesenermaßen:

  • antiseptisch
  • entzündungshemmend
  • antibakteriell
  • antimykotisch
  • antiviral

Vor allem seine antiseptischen, antiviralen und antibakteriellen Eigenschaften machen die Manuka Honig Lippenpflege zu einem sehr effektiven Mittel zum Schutz von empfindlichen und im Winter besonders rissigen und trockenen Lippen.

Diese Eigenschaften von Manuka Honig Lippenpflege bewähren sich auch ganz besonders bei Herpesinfektionen, die Experten auch als Fieberbläschen oder Lippenherpes bezeichnen. Das in der Manuka Honig Lippenpflege ebenfalls enthaltene Manuka Öl bekämpft die Herpes-Viren und sorgt für ein rasches Abklingen der Beschwerden.

Anwendung von Manuka Honig Lippenpflege

Die Verwendung dieser speziellen Lippenpflege mit Manuka Honig ist denkbar unkompliziert. Man benutzt sie wie einen ganz normalen Fettstift und trägt sie bei trockenen oder spröden Lippen auf. Bei einer Herpesinfektion sollte man die Manuka Honig Lippenpflege auf jeden Fall mehrmals am Tag verwenden. Auf diese Weise werden vor allem die Viren der Gattung „Herpes Simplex 1 und 2“ an einer weiteren Ausbreitung gehindert und abgetötet und außerdem werden Folgeinfektionen verhindert. Diese Wirkung konnte in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen werden. Besonders im Anfangsstadium einer Herpesinfektion bekämpfen das im Mnauka Honig enthaltenen MGO die Viren besonders effektiv, sodass eine Neubildung deutlich erschwert wird.

Welchen Gehalt an MGO sollte die Manuka Honig Lippenpflege besitzen?

Zur Bekämpfung von trockenen und rissigen Lippen sowie zur Behandlung von Herpesinfektionen raten Experten zu einer Manuka Honig Lippenpflege, die mit 100+ gekennzeichnet ist. Das bedeutet, dass ein Kilogramm Manuka Honig etwa 100 mg Methylglyoxal enthalten. Dies ist die geringste Menge an MGO, die bei uns erhältlich ist. Bei größeren Wunden wäre ein Produkt mit mehr MGO die richtige Wahl.

Wo man Manuka Honig Lippenpflege kaufen kann

Anders als der Manuka Honig oder das Manuka Öl ist die Manuka Honig Lippenpflege sehr viel leichter erhältlich. Man kann sie beispielsweise in Apotheken, Reformhäusern oder auch Naturkostgeschäften finden. Zudem wird Manuka Honig Lippenpflege über die einschlägigen Themenseiten zu Manuka vertrieben und auf großen Online-Handelsplätzen wie Amazon angeboten. Im Internet ist der Preis für Manuka Honig Lippenpflege in den meisten Fällen etwas niedriger, als in einem Ladengeschäft.

Darauf sollte man beim Kauf von Manuka Honig Lippenpflege achten

Leider versuchen immer wieder Hersteller von Plagiaten mit dem guten Ruf von Manuka Honig Geld zu verdienen. Es gibt aber einfache Möglichkeiten, festzustellen, ob man auch tatsächlich echte Manuka Honig Lippenpflege kauft. Um dies sicherzustellen, ist vor allem darauf zu achten, dass die Lippenpflege auch tatsächlich Manuka Honig und damit Methylglyoxal (MGO) enthält. Das lässt sich am ehesten daran verifizieren, dass der Gehalt an MGO auf der Verpackung angegeben ist oder dass zumindest die Bezeichnung „Bio“ oder auch „Naturkosmetik“ zu finden ist. Wenn man darauf achtet, kann man leicht verhindern, dass man an eine Produktfälschung gerät, die leider nicht die besonderen Eigenschaften entfaltet, wie dies bei der Verwendung von echter Manuka Honig Lippenpflege der Fall wäre.

 

Urheber: akz / 123RF Standard-Bild

Hinweise für die medizinischen Informationen auf diesem Webportal:

Alle Informationen, die wir Ihnen auf dieser Homepage übermitteln, sind nicht als Ferndiagnose und nicht als ärztliche Behandlung anzusehen. Sie ersetzen in keinem Fall eine persönliche und individuelle ärztliche Beratung, Diagnose und gegebenenfalls Therapie.

Sollten Sie Beschwerden haben, raten wir Ihnen – unabhängig von der Inanspruchnahme dieser Informationen hier auf unserem Portal, stets einen fachkundigen Arzt aufzusuchen. Nur dieser kann eine eingehende und speziell für Ihre Person notwendige medizinische Untersuchung durchführen, Ihre Symptome, Ihr etwaiges Krankheitsbild und Ihren Gesamtzustand einschließlich eventueller Vorerkrankungen beurteilen.

Wir die Seitenbetreiber von https://www.manuka-honige.com/ noch unsere ärztlichen, pharmazeutischen, wissenschaftlichen oder sonstigen Kooperationspartner übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der hier auf dieser Plattform erteilten Informationen, soweit kein vorsätzliches oder grob fahrlässiges rechtswidriges Handeln vorliegt und soweit ein solcher Gewährleistungsausschluss rechtlich zulässig ist.

Es gilt deutsches Recht, auch wenn Sie von außerhalb Deutschlands auf das https://www.manuka-honige.com/ – Portal zugreifen

Manuka Honig Creme für Haut und Gesicht

Manuka Honig Creme enthält wertvolle Inhaltsstoffe. Diese pflegen und schützen schonend die Haut. Bei Akne oder gereizter Haut wirkt Manuka Honig entzündungshemmend. Das Narbengewebe heilt schneller ab und der Honig spendet an die Haut Feuchtigkeit ab. Bei der täglichen Pflege wird auch die Haut unterstützt und vor schneller Alterung geschützt.

Ferner eignet sich Manuka Honig Creme für die empfindliche Haut und kann so gut wie bei jedem Hauttyp angewandt werden.

Wie wendet man Manuka Honig Creme an?

Auf die betroffenen Stellen wird die Manuka Honig Creme aufgetragen. Sehr vorteilhaft ist, dass beim Auftragen nicht viel von dem Manuka Honig Creme gebraucht wird. Die Creme zieht schnell in die Haut ein und das ermöglicht ein sparsames Auftragen.

Bei Patienten mit Herpes oder Akne ist es empfehlenswert, wenn die Manuka Honig Creme frühzeitig bzw. bereits im frühen Stadium der Erkrankung aufgetragen wird. So können die Bakterien rechtzeitig bekämpft werden und das beschleunigt drastisch den Heilungsprozess. Es ist immer gut, wenn man mit der Heilung rechtzeitig beginnt, bevor die Krankheit nicht ausschreitet und ihr volles Maß erreicht.

Bei rissiger oder trockener Haut reicht es, wenn man jeden Tag etwas von der Manuka Honig Creme auf die betroffenen Stellen aufträgt. Die Creme spendet Feuchtigkeit und macht die Haut wieder geschmeidig.

Nachhaltig können auch Bakterien und Keime vermindert werden. Somit wird ein Schutz gegen neue Infektionen und Entzündungen geschaffen.

Es ist genau so wichtig wie bei Manuka Honig, dass man bei der Manuka Honig Creme auf die Inhaltsstoffe achtet. Der Hersteller spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Der Hersteller sollte ein zertifizierter Manuka Honig Hersteller sein. Die Zertifizierung gewährleistet, dass das Produkt auch tatsächlich den hochwertigen Manuka Honig enthält.

Manuka Honig – Gesichtscreme

  1. Era Organics:

Era Organics ist ein Hersteller für Gesichts- und Feuchtigkeitscremes. In diesen Produkten sind sehr viele effektive Inhaltsstoffe enthalten, die für die Hautpflege wichtig sind. In den Cremes findet man neben dem Manuka Honig auch Kokosnussöl. Hanföl, Sheabutter, Bio-Aloe-Vera, verschiedene Aminosäuren und Vitamine.

Natürliche Gesichtsfeuchtigkeitscreme 120ml...
3.514 Bewertungen
Natürliche Gesichtsfeuchtigkeitscreme 120ml...
  • UMFASSENDE HAUTPFLEGE – Lernen Sie Ihre Haut lieben! Geben Sie Ihrer Haut alle...
  • SUPERFOOD FÜR IHRE HAUT – Beinhaltet Bio-Aloe Vera, Manuka-Honig, MSM,...

Die Gesichtscreme von Era Organics ist fettfrei und folglich werden bei der Anwendung, die Hautporen nicht verstopft. Der Hersteller verzichtet auch bewusst auf Parabene, Alkohol, Füller und Parfüme. Auf diese Weise bleibt die Creme verträglich und eignet sich selbst für die sensible Haut.

In nur wenigen Minuten zieht die Creme in die Haut ein und versorgt sie bis zu acht Stunden mit Feuchtigkeit.

  1. Dr. Organic Bioactive Skincare:

Ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe sind in der Manuka Creme von Dr. Organic enthalten. Allerdings ist in der Creme nicht nur Manuka Honig, sondern auch Bienenwachs, Aloe Vera, Zink, Vitamine, Sheabutter, Hyaluronsäure und Kokosbutter enthalten.

Angebot
Organic Manuka Honey Crema 50 ml
1.169 Bewertungen
Organic Manuka Honey Crema 50 ml
  • pflegend
  • Wiederherstellung

Der Hersteller verzichtete ebenfalls auf tierische oder chemische Inhaltsstoffe. Die Creme zeichnet sich durch ihren angenehmen Geruch aus und verteilt sich sehr gut auf der Haut. Ein angenehmes Feuchtigkeitsgefühl tritt unmittelbar nach dem Auftragen auf und die Haut fühlt sich geschmeidig an.

Die Creme zieht ebenfalls in wenigen Minuten ein und glänzt nicht auf der Haut.

Manuka Honig – Hand- und Nagelcreme

  1. Manuka Health Hand- und Nagelcreme:

Trockene und gereizte Haut wird schnell und wirksam beruhigt. Die Creme spendet schnell Feuchtigkeit und das verdankt die Creme dem hohen Manuka Honig- sowie Sheabutter- und Mandelöl-Gehalt.

Hand- und Nagelcreme Manuka Honig MGO 250+ (75 ml)
1 Bewertungen
Hand- und Nagelcreme Manuka Honig MGO 250+ (75 ml)
  • 75 ml Hand- und Nagelcreme mit Manuka Honig MGO 250+
  • Intensiv feuchtigkeitsspendenden

Die Creme lässt sich sehr leicht auftragen und zieht in wenigen Minuten vollständig ein.

  1. Dr. Organic Hand- und Nagelcreme:

Trockene und gereizte Hände werden aufgrund der bioaktiven Feuchtigkeitsformel schnell beruhigt. Bei den Inhaltsstoffen setzt der Hersteller Dr. Organic auf Aloe Vera, Propolis, Olivenöl, Vitamine und natürlich Manuka Honig.

Dr.organic Organic Manuka Honey Hand And Nail Cream...
273 Bewertungen
Dr.organic Organic Manuka Honey Hand And Nail Cream...
  • 12 Stunden Schutz und Feuchtigkeitsspendend
  • Intensivpflege, nährend und wiederaufbauend

Die Creme lässt sich wunderbar verteilen und zieht schnell ein. Die Nägel und Hände bekommen schnell ihre gewohnte Elastizität wieder und können sich schnell regenerieren.

Manuka Honig – Body Lotion

  1. Dr. Organic Manuka Bodybutter:

Bis in die unteren Hautschichten dringt die Körperbutter von Dr. Organic ein. Somit wird eine ausreichende Feuchtigkeit gewährleistet und die Haut blüht wieder auf. Bei den Inhaltsstoffen setzt der Hersteller Dr. Organic auf Aloe Vera, Sheabutter, Jojobaöl, Vitamine, Sonnenblumenöl und Manuka Honig.

Do Crema Para Cuerpo Miel Manuka 200Ml.
150 Bewertungen
Do Crema Para Cuerpo Miel Manuka 200Ml.
  • Tiefenwirksam feuchtigkeitsspendend
  • Zieht schnell ein

Am besten eignet sich die Körperbutter nach dem Duschen, denn jetzt ist die Haut bei den meisten Menschen etwas gereizt und trocken. Nach der Anwendung fühlt sich die Haut weich und elastisch an.

Mit Manuka Honig zur schönen Haut

In den meisten Fällen handelt es sich um eine nicht ausreichende Körperpflege. Die Haut ist das größte Organ in unserem Körper und braucht auch ausreichend Pflege, um gesund zu bleiben.

Man muss nicht nur auf Manuka Honig Creme setzen, denn man kann auch Manuka Honig die Haut einreiben. Außerdem kann man Manuka Honig auch einnehmen, indem man ein oder zwei Teelöffel von dem Honig dem warmen Tee oder der warmen Milch beigibt.

Meistens lösen sich die Hautprobleme, nachdem man Manuka Honig angewendet hat nach einem bis drei Monate. Wir empfehlen dran zu bleiben und Manuka Honig regelmäßig zu verwenden. Nur so kann man den Hautproblemen vorbeugen und sie gezielt bekämpfen.

Bei lang anhaltenden Hautproblemen, empfehlen wir immer einen Arzt aufzusuchen.

 

Urheber: goodluz / 123RF Standard-Bild

Hinweise für die medizinischen Informationen auf diesem Webportal:

Alle Informationen, die wir Ihnen auf dieser Homepage übermitteln, sind nicht als Ferndiagnose und nicht als ärztliche Behandlung anzusehen. Sie ersetzen in keinem Fall eine persönliche und individuelle ärztliche Beratung, Diagnose und gegebenenfalls Therapie.

Sollten Sie Beschwerden haben, raten wir Ihnen – unabhängig von der Inanspruchnahme dieser Informationen hier auf unserem Portal, stets einen fachkundigen Arzt aufzusuchen. Nur dieser kann eine eingehende und speziell für Ihre Person notwendige medizinische Untersuchung durchführen, Ihre Symptome, Ihr etwaiges Krankheitsbild und Ihren Gesamtzustand einschließlich eventueller Vorerkrankungen beurteilen.

Wir die Seitenbetreiber von https://www.manuka-honige.com/ noch unsere ärztlichen, pharmazeutischen, wissenschaftlichen oder sonstigen Kooperationspartner übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der hier auf dieser Plattform erteilten Informationen, soweit kein vorsätzliches oder grob fahrlässiges rechtswidriges Handeln vorliegt und soweit ein solcher Gewährleistungsausschluss rechtlich zulässig ist.

Es gilt deutsches Recht, auch wenn Sie von außerhalb Deutschlands auf das https://www.manuka-honige.com/ – Portal zugreifen

Manuka Honig Lutschbonbons

Wir alle brauchen Manuka Honig Lutschbonbons, denn jedes Jahr auf’s neue kehren sie zurück, wenn das Wetter schlechter wird und der Herbst oder Winter vor der Tür steht: lästige und schmerzhafte Halsschmerzen. Dagegen ist sicher das eine oder andere Kraut gewachsen, vor allem aber die Südseemyrte (lat. Bezeichnung: Leptospermum scoparium) und der aus ihr gewonnene Manuka Honig. Aus diesem wiederum lassen sich Manuka Honig Lutschbonbons herstellen. Sie beinhalten alle wertvollen Eigenschaften der Manuka-Pflanze und helfen dabei, Halsschmerzen zu lindern und ihre Ursachen zu bekämpfen.

Die lindernde Wirkung von Manuka Honig Lutschbonbons

Die ersten, die die heilenden Kräfte von Manuka, wie die Südseemyrte oder Neuseelandmyrte auch genannt wird, erkannten und für sich nutzten, waren die Ureinwohner von Neuseeland, die Maori. Sie greifen schon seit Jahrhunderten auf die speziellen, heilwirksamen Eigenschaften von Manuka Honig zurück. Dem Honig wird nachgesagt, er wirke:

  • antiseptisch
  • entzündungshemmend
  • antiviral
  • antibakteriell
  • antimykotisch
  • immunsystemstärkend
Manuka Health Lutschbonbons 2er Set Zitrone Ingwer &...
Angebot Haddrell's Manuka Honig Lutschbonbons MGO 550+ (UMF...
Manuka Health - MGO 400 + Lutschbonbons mit Propolis...

Diese Eigenschaften sind nicht nur im Honig enthalten, sondern natürlich auch in Manuka Honig Lutschbonbons, die ja einen großen Anteil an diesem Honig besitzen. Durch die Konsistenz der Bonbons lindern sie das Halskratzen, bekämpfen die für die Halsschmerzen verantwortlichen Krankheitskeime und können aufgrund ihrer antivitalen und antibakteriellen Eigenschaften auch verwendet werden, um Entzündungen im Mundraum zu bekämpfen.

Wogegen Manuka Honig Lutschbonbons helfen

Mit den speziellen und umfangreichen Eigenschaften eignen sich die Manuka Honig Lutschbonbons zum Einsatz gegen verschiedenste Erkrankungen beziehungsweise Beschwerden, wie etwa:

  • Erkältungen
  • Halskratzen
  • Rachenentzündungen
  • Entzündungen im Mundraum
  • Vorbeugung gegen neue Entzündungen

Neben der Bekämpfung von ausgebrochenen Erkrankungen schätzen viele die Lutschbonbons auch dafür, dass sie auch vorbeugend eingesetzt werden können.

Manuka Honig Lutschbonbons – effektive Vorbeugung gegen Infektionen

Mit den Manuka Honig Lutschbonbons lassen sich aber nicht nur bereits vorhandene Erkrankungen erfolgreich bekämpfen, sondern man kann sie auch einsetzen, um neuen Infektionen vorzubeugen. Dazu lutscht man einfach nach dem Essen oder zumindest ein- oder zweimal am Tag einen Manuka Honig Lutschbonbon. Die dem Honig eigenen Wirkungen sorgen dafür, dass der Organismus einen Schutzschild gegen Krankheitskeime im Mundraum aufbaut, wodurch er diese besser abwehren kann.

Manuka Honig oder Manuka Honig Lutschbonbons?

Beide Produkte aus Manuka sind sehr effektiv einsetzbar und können Beschwerden lindern und ihre Ursachen bekämpfen. Wenn man allerdings mit Halsentzündungen und Halsschmerzen zu kämpfen hat, wird empfohlen, nicht den Manuka Honig zu nutzen, sondern die Lutschbonbons. Grund für diese Empfehlung ist, dass man beim Konsum von reinem Manuka Honig diesen relativ schnell herunterschluckt und seine heilwirksamen Elemente nur einmal an der entzündeten Stelle „vorbeikommen“ und auf diese einwirken können. Lutscht man aber die Manuka Honig Lutschbonbons, befördert man währenddessen viele kleine Portionen des Honigs zu der Entzündung, wodurch die entzündungshemmenden und antibakteriellen Bestandteile im Honig ihre Arbeit effektiver erledigen können.

Weitere Wirkstoffe in Manuka Honig Lutschbonbons

Manuka Honig ist aufgrund seines sehr hohen Anteils an Methylglyoxal (MGO) sehr effektiv, wenn es um die Bekämpfung von Bakterien geht. Allerdings wird den Lutschbonbons mit dem sogenannten Propolis ein weiterer Stoff hinzugefügt, der die antibakterielle Wirkung des Honigs nochmals steigert. Unter Propolis versteht man eine als Bienenharz oder Vorstoß bezeichnete Masse, die von den Bienen in ihrem Stock produziert wird und die ebenfalls über antimykotische, antivitale und antibiotische Eigenschaften verfügt. Im Zusammenspiel von MGO und Propolis wird aus den Manuka Honig Lutschbonbons eine sehr effektives Mittel, um Halsbeschwerden zu bekämpfen.

Echte Manuka Honig Lutschbonbons erkennen

Wo Licht ist, da ist bekanntlich die Dunkelheit nicht weit. Dies gilt leider auch für Manuka Honig Lutschbonbons. Ihre steigende Beliebtheit ruft immer wieder Hersteller auf den Plan, Produkte anzubieten, die zwar laut Verpackung Manuka Honig Lutschbonbons sind, aber in Wirklichkeit nur sehr wenig oder gar keinen Manuka Honig oder Propolis enthalten.

Echte Manuka Honig Lutschbonbons lassen sich vor allem dadurch erkennen, dass auf der Packung die Abkürzungen UMF oder MGO+ zu finden sind. Auch die Bezeichnung Medihoney ist ein Garant für die Echtheit der Manuka Honig Lutschbonbons. Für echte Manuka Honig Produkte werden immer häufiger auch Güte- beziehungsweise Qualitätssiegel vergeben. Nach solchen sollte man unbedingt Ausschau halten. Ein weiteres Kriterium für die Echtheit ist zumeist der verlangte Preis. Da Manuka Honig in der Herstellung teuer und die produzierte Menge pro Jahr eher gering ist, zieht ein hoher Anteil dieses Honigs in den Lutschbonbons natürlich einen deutlich höheren Preis nach sich. Auch für die Bonbons gilt, dass die Packungen umso teurer werden, je mehr MGO und Propolis enthalten sind. Die hohe Wirksamkeit der Manuka Honig Lutschbonbons rechtfertigen diesen allerdings und immer mehr Kunden sind bereit, für ihre Gesundheit mehr Geld zu investieren.

Wo man Manuka Honig Lutschbonbons kaufen kann

Die Manuka Honig Lutschbonbons sind in unseren Regionen ähnlich unbekannt, wie der Manuka Honig. Aus diesem Grund wird man ihn in Apotheken oder Drogerien noch nicht so häufig im Sortiment finden. Um Manuka Honig Lutschbonbons zu bekommen, muss man daher ins Internet gehen und in Online-Shops suchen. Auf den meisten Informations-Websites zum Thema Manuka kann man sie direkt bestellen oder aber es finden sich Links zu entsprechenden Anbietern wie beispielsweise Amazon oder einschlägigen Versandapotheken.

Was es bei Manuka Honig Lutschbonbons zu beachten gilt

Da die Lutschbonbons zu einem sehr großen Teil aus Manuka Honig bestehen und damit einen hohen Anteil an MGO beinhalten, werden auch in den Bonbons mehr resistente Bakterien enthalten sein. Daher ist vor allem Personen mit pathologisch schwachem Immunsystem (z. B. ältere Menschen, HIV-Infizierte) von der Verwendung der Manuka Honig Lutschbonbons abzuraten. Auch Neugeborene, Säuglinge und Kleinkinder dürfen die Lutschbonbons nicht konsumieren, da auch ihr Immunsystem noch nicht vollständig ausgebildet ist. Zudem sind Diabetiker mit Typ I und II eine Risikogruppe, weil im Manuka Honig sehr viel Zucker enthalten ist. Sie sollten die Verwendung der Manuka Honig Lutschbonbons in jedem Fall mit ihrem behandelnden Arzt absprechen.

Hinweise für die medizinischen Informationen auf diesem Webportal:

Alle Informationen, die wir Ihnen auf dieser Homepage übermitteln, sind nicht als Ferndiagnose und nicht als ärztliche Behandlung anzusehen. Sie ersetzen in keinem Fall eine persönliche und individuelle ärztliche Beratung, Diagnose und gegebenenfalls Therapie.

Sollten Sie Beschwerden haben, raten wir Ihnen – unabhängig von der Inanspruchnahme dieser Informationen hier auf unserem Portal, stets einen fachkundigen Arzt aufzusuchen. Nur dieser kann eine eingehende und speziell für Ihre Person notwendige medizinische Untersuchung durchführen, Ihre Symptome, Ihr etwaiges Krankheitsbild und Ihren Gesamtzustand einschließlich eventueller Vorerkrankungen beurteilen.

Wir die Seitenbetreiber von https://www.manuka-honige.com/ noch unsere ärztlichen, pharmazeutischen, wissenschaftlichen oder sonstigen Kooperationspartner übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der hier auf dieser Plattform erteilten Informationen, soweit kein vorsätzliches oder grob fahrlässiges rechtswidriges Handeln vorliegt und soweit ein solcher Gewährleistungsausschluss rechtlich zulässig ist.

Es gilt deutsches Recht, auch wenn Sie von außerhalb Deutschlands auf das https://www.manuka-honige.com/ – Portal zugreifen

Manuka Honig bei Zahnproblemen (Parodontitis)

Jeder kennt das: Hat man eine Entzündung im Rachenraum oder im Mund, können die Schmerzen echt unerträglich sein. Zum Glück gibt es den natürlichen Manuka Honig, der den Heilungsprozess schonend beschleunigen und zur einer entsprechenden Zahnpflege beitragen kann.

Manuka Honig zur Zahnpflege

In unserem Mund und auf der Zunge befindet sich weit über 500 verschiedene Bakterienarten. Das ist jetzt kein Grund zur Sorgen, denn viele von diesen Bakterien sind harmlos und tragen zu einer gesunden Mundflora bei. Trotzdem befindet sich unter den 500 verschiedenen Bakterienarten einige, die gesundheitsschädlich sein können und zu einer Entzündung im Mund- und Rachenraum führen können. So kann ganz schnell Parodontitis entstehen und jeder, der damit zu kämpfen hatte weiß, wie unangenehm die Behandlung und der gesamte Erkrankungsablauf verlaufen können.

Mit Manuka Honig Zahnprobleme vorbeugen

Die entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung des Manuka Honigs können zu einer erfolgreichen Behandlung und Vorbeugung von Zahnproblemen beitragen. Einige Zahnärzte empfehlen sogar Manuka Honig zur Gesunderhaltung der Zähne täglich anzuwenden. Für solche Zwecke wurde auch die Manuka Zahnpasta entwickelt. Das Zahnpasta mit einem Manuka Honig Gehalt, soll sogar besser sein, als die Anwendung mit einem reinen Manuka Honig.

Der erste Aspekt weshalb Manuka Zahnpasta besser ist, ist der deutlich günstigere Preis. Der zweite Aspekt setzt sich aus der Kombination von Manuka Öl, Manuka Honig und Propolis, welche in der Manuka Zahnpasta enthalten sind. Die ganzen Inhaltsstoffe ergeben zusammen eine starke und antibakterielle Mixtur, die sich im Kampf gegen Karies oder andere Zahnprobleme stark macht.

In der klassischen Schulmedizin von den Zahnärzten wird immer noch Fluorid empfohlen, welches in jeder gutes Zahnpasta enthalten sein muss. Daher werden alle anderen Produkte, die kein Fluorid enthalten, von den Zahnärzten als nutzlos bezeichnet. Dabei können viele Produkte, wie z. B. Manuka Zahnpasta deutlich effektiver sein, als die Anwendung einer gewöhnlichen fluoridhaltigen Zahnpasta.

Sollte man sich einmal Mühe machen und hinterfragen wie überhaupt Parodontose oder Karies entsteht, wird man feststellen, dass die Bakterien immer von der Partie sind. Ähnlich wie die Darmflora verhält sich unsere Mundschleimhaut. Es befinden sich sowohl gute als auch schlechte Bakterien. Sollte das Gleichgewicht der Bakterien zu Gunsten der schlechten Bakterien kippen, werden solche Krankheiten wie Karies oder Parodontose begünstigt.

Natürlich schützt eine gute Mundflora nicht vor allen Zahnproblemen, doch die Chancen stehen deutlich besser, wenn die Mundflora von mehr guten als schlechten Bakterien besiedelt ist.

Manuka Zahnpasta bei Parodontitis  

Der Zahnhalteapparat wird bei einer Parodontitiserkrankung von Keimen angegriffen. Sollte die Krankheit nicht rechtzeitig erkannt und gestoppt werden, weichet das Knochengewebe auf und die Zähne verlieren ihren natürlichen Halt. Letztendlich droht Parodontitis, dass die Zähne ausfallen. Es ist auch äußerst wichtig zu berücksichtigen, dass Parodontitis eine Krankheit ist, die sich von Mensch zu Mensch übertragen lässt. Es handelt sich somit um eine Infektionskrankheit, die z. B. von Kind zu Elternteil oder von Partner zu Partner z. B. beim Küssen übertragen werden kann. Daher sollte man mit der Behandlung direkt anfangen, wenn man die ersten Anzeichen einer Parodontitis bemerkt. Noch besser ist es, wenn man vor der eigentlichen Parodontitis vorbeugt, indem man die Zahnpflege z. B. mithilfe von Manuka Zahnpasta optimiert.

Es ist bekannt, dass Manuka Honig die Parodontitis nicht heilen kann. Zumindest aber ist die Unterbrechung der Fortschreibung von Parodontitis durch Manuka Honig möglich. Dazu ist es wichtig, dass man Manuka Zahnpasta regelmäßig verwendet und die Zähne mit einer Tinktur „Honig MGO250+“ behandelt.

Die Anzahl der schädlichen Bakterien, die sich im Mundraum befinden, lassen sich mithilfe von Manuka Zahnpasta erheblich reduzieren. Die antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung kümmert sich um die Gesundheit der Mundflora.

Manuka Zahnpasta bei Karies

Karies wird genauso wie Parodontitis durch die schlechten Bakterien verursacht. Die schlechte Mundflora trägt verstärkt dazu bei, dass sich Karies auf den Zähnen bilden kann. Das in der Manuka Zahnpasta enthaltene Manuka Honig, kann die krankmachenden Keime und Bakterien bekämpfen und somit die Anzahl an schlechten Bakterien reduzieren, bis das Zahnfleisch und die Zähne wieder gesund sind.

Nach einer erfolgreichen Behandlung beim Zahnarzt spricht überhaupt nicht gegen die Anwendung von Manuka Zahnpasta, um der Kariesbildung vorzubeugen. Des Weiteren kann die Manuka Zahnpasta bei dem Wiederaufbau der Mundflora helfen. Allerdings muss man beachten, dass die Manuka Zahnpasta, genau wie jede normale Zahnpasta, eine fachgerechte Zahnarztbehandlung nicht ersetzen kann. Zahnpasta dient lediglich der Pflege und der Vorbeugung von Krankheitserregern.

Manuka Zahnpasta für die tägliche Zahnpflege  

Die Anwendung von Manuka Zahnpasta sieht relativ einfach aus. Etwas von dem Honig oder der Manuka Zahnpasta wird auf die Zahnbürste gegeben. Weiterhin werden die Zähne und das Zahnfleisch wie gewohnt mit der Zahnbürste geputzt. In der Zahnpasta kann der Wirkstoff Propolis enthalten sein. Dieser wird von den Bienen produziert und weist ebenfalls eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung auf. Wenn man nicht auf die Manuka Zahnpasta umsteigen möchte, kann die Mundflora durch die innere Einnahme des Manuka Honigs verstärken. Dazu kann man einfach etwas Manuka Honig auf einen Teelöffel geben und diesen langsam im Mund schmelzen lassen. Dabei kann man ein paar Mal den Mund mit Manuka Honig spülen und den Honig anschließend entweder ausspucken oder einfach schlucken.

Wie auch in jeder anderen Zuckerart, ist im Manuka Honig natürlich auch Zucker enthalten. Allerdings muss man bei der Verwendung von Manuka Honig keinen Karies befürchten. Sollte man Entzündungen im Mundraum feststellen, kann man einfach mehrmals täglich ein bis zwei Teelöffel Manuka Honig im Mund zergehen lassen. Bei Entzündungen, die sich im Rachenraum befinden kann man dasselbe machen. Sollte man eine Entzündung direkt auf dem Zahnfleisch feststellen, empfiehlt es sich einfach die betroffene Zahnfleischstelle mit etwas Manuka Honig einzureiben und einige Minuten einwirken lassen. Danach kann man den Mund gründlich ausspülen.

Hinweise für die medizinischen Informationen auf diesem Webportal:

Alle Informationen, die wir Ihnen auf dieser Homepage übermitteln, sind nicht als Ferndiagnose und nicht als ärztliche Behandlung anzusehen. Sie ersetzen in keinem Fall eine persönliche und individuelle ärztliche Beratung, Diagnose und gegebenenfalls Therapie.

Sollten Sie Beschwerden haben, raten wir Ihnen – unabhängig von der Inanspruchnahme dieser Informationen hier auf unserem Portal, stets einen fachkundigen Arzt aufzusuchen. Nur dieser kann eine eingehende und speziell für Ihre Person notwendige medizinische Untersuchung durchführen, Ihre Symptome, Ihr etwaiges Krankheitsbild und Ihren Gesamtzustand einschließlich eventueller Vorerkrankungen beurteilen.

Wir die Seitenbetreiber von https://www.manuka-honige.com/ noch unsere ärztlichen, pharmazeutischen, wissenschaftlichen oder sonstigen Kooperationspartner übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der hier auf dieser Plattform erteilten Informationen, soweit kein vorsätzliches oder grob fahrlässiges rechtswidriges Handeln vorliegt und soweit ein solcher Gewährleistungsausschluss rechtlich zulässig ist.

Es gilt deutsches Recht, auch wenn Sie von außerhalb Deutschlands auf das https://www.manuka-honige.com/ – Portal zugreifen

Manuka Honig Zahnpasta

Bei unterschiedlichen Beschwerden im Mund- und Rachenraum wird Manuka Honig Zahnpasta erfolgreich angewendet. Manuka Honig Zahnpasta kann Symptome von Aphten, Mundschleimhautentzündungen und Zahnfleischentzündungen lindern. Leidet man an einer solchen Krankheit, kenn es hilfreich sein, etwas von der Manuka Honig auf die betroffene Stelle aufzutragen. Wenn man von der Wirkung überzeugt ist, kann man auch spezielle Manuka Honig Zahnpasta kaufen und diese täglich nutzen. So wird die Mundflora verbessert und etwas für die Gesundheit der Zähne beigetragen.

Die Zahnpasta aus Manuka Honig besteht meistens aus solchen Komponenten wie Manuka Öl, Manuka Honig, Propolis und ätherisches Öl. Die hoch antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung der Zahnpasta, wird durch das Zusammenspiel von den ätherischen Ölen aus der Manuka Pflanze und dem Manuka Honig erzielt. Die Zugabe von Propolis unterstützt zusätzlich die antibakterielle Wirkung der Zahnpasta. Propolis ist ein Produkt, welches von den Bienen hergestellt wird und zählt wegen seiner hoch antibakteriellen Wirkung zu den natürlichen Antibiotika. Manuka Honig und Propolis unterstützen sich gegenseitig und erhöhen die entzündungshemmende Wirkung und können somit zusammen bestens gegen Zahnfleischentzündungen ankämpfen.

Manuka Honig Zahnpasta – Die gesunde Mundflora

Wenn man des Öfteren an Entzündungen im Mundraum leidet, sollte die Manuka Honig Zahnpasta dringend ausprobieren und von ihrer Wirkung gebrauch machen. Die bestehenden Entzündungen lassen sich bereits nach der ersten Anwendung lindern. Die Zahnpasta ist auch in der Lage Entzündungen im Mund- und Rachenraum vorzubeugen und die gesamte Heilung zu bescheinigen. Die Inhaltsstoffe, die in der Manuka Honig Zahnpasta enthalten sind, wurden bestens aufeinander abgestimmt und sorgen für eine schnelle und effektive Wirkung.

Wenn man sich für die regelmäßige Anwendung der Manuka Honig Zahnpasta entscheidet, sorgt für eine gesunde Mundflora vor. Besonders im Mund befindet sich mehr als 500 Bakterien. Natürlich sind nicht alle Bakterien schlecht, denn es gibt auch wichtige und gute Bakterien, die für eine gesunde Mundflora sehr wichtig sind. Allerdings können die schlechten Bakterien unsere Mundflora negativ beeinflussen und dazu beitragen, dass wir Karies oder sogar Parodontitis bekommen. Parodontitis ist eine Krankheit des Kieferknochens, denn die Keime und Bakterien, die sich bei mangelnder Mundhygiene im Mundraum ausbreiten, weichen den Kieferknochen auf. Letztendlich wird der Knochen weich und die Zähne fangen an zu wackeln. Im fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung können sogar Zähne ausfallen.

Die Manuka Honig Zahnpasta sorgt dafür, dass die schlechten Bakterien abgetötet werden und sich mehr gute Bakterien ausbreiten können, die für eine gesunde Mundflora so wichtig sind. Die Zahnpasta sorgt für ein Gleichgewicht der Bakterien und lässt es nicht zu, dass sich schlechte Bakterien im Mund breitmachen und das Gleichgewicht stören. Aus diesem Grund ist die Manuka Honig Zahnpasta praktisch für jeden empfehlenswert, der etwas für eine gesunde Mundflora tun will.

Manuka Honig Zahnpasta – Zahncreme MGO 400+ mit Propolis 100 ml 

Die Manuka Honig Zahnpasta ist für die tägliche Zahnpflege geeignet. Bei gesundem Zahnfleisch und gesunden Zähnen lässt sich Manuka Honig bestens vorbeugend anwenden. Der Preis für eine 100 ml Tube Zahnpasta liegt bei 11,39 Euro. Die Zahnpasta lässt sich im Internet oder in der Apotheke rezeptfrei erwerben. In der Tube Zahnpasta enthält die Bezeichnung „MGO 400+“ . Das bedeutet, dass die Zahnpasta über den größten Gehalt Methylglyoxal verfügt. Bei der Aufschrift „MGO 400+“ handelt es sich um 400 Milligramm Methylglyoxal pro 1 Kilogramm Zahnpasta. Methylglyoxal ist äußert wichtig, denn er sorgt für die antibakterielle Wirkung der Zahnpasta und dieser Wirkstoff ist im Manuka Honig enthalten. Daher besitzt die Manuka Honig Zahnpasta so viel Methylglyoxal in einer Tube Zahnpasta. Des Weiteren ist in der Zahnpasta Propolis enthalten. Propolis wird nur von den Bienen gewonnen und ist im Bienenstock enthalten. Außerdem gehört Propolis zu der Antibiotika der Bienen, den er sorgt dafür, dass der Bienenstock antibakteriell und schädlingsfrei bleibt. Bei der täglichen Anwendung sorgt man Entzündungen und Bakterien vor und sorgt insgesamt dafür, dass das Gleichgewicht der Bakterien im Mundraum gehalten wird.

Natrea Manuka Honig Zahnpasta MGO 400+

Dieses Produkt stammt von dem Hersteller „Natrea“ und wird direkt aus Neuseeland importiert. Der hohe MGO-Gehalt (Methylglaoxal) ist zertifiziert und nachweisbar. In der Zahnpasta wird nur ein 100 Prozent reiner, hochaktiver und wirksamer Manuka Honig verwendet. Die Zahnpasta ist in einer lichtundurchlässigen Flasche, die den Alterungsprozess stoppen soll und somit die Zahnpasta länger haltbar macht. Die Zahnpasta wird per Direktimport von einem der größten Manuka Honig Hersteller nach Deutschland geliefert. In 300 Liter Fässern wird der Manuka Honig direkt nach Deutschland verschickt und anschließend hier zu Manuka Honig Zahnpasta verarbeitet. Jede Charge ist verifiziert und die Herkunft des Honigs lässt sich bis ins Bienenstock in Neuseeland nachverfolgen. Der in dieser Zahnpasta enthaltene Manuka Honig ist zu 100 Prozent ein reines Naturprodukt, welches keine Konservierungs- oder Zusatzstoffe enthält. Der Honig stärkt die Abwehrkräfte und wird zur Behandlung von Infektionen eingesetzt. Somit eignet sich die Zahnpasta bestens, um Bakterien im Mund vorzubeugen und bereits bestehende Entzündungen zu heilen.

Wie verwende ich Manuka Honig Zahnpasta?

Manuka Honig Zahnpasta wird eigentlich sehr einfach angewendet. Zwei Mal täglich putzt man sich die Zähne mit der Manuka Honig Zahnpasta. Nach dem Essen sollte eine Stunde Zeit vergehen, bevor man sich die Zähne putzt. Dafür gibt man etwas von der Zahnpasta auf die Zahnbürste und putzt sich wie gewohnt die Zähne. Die Wirkstoffe Manuka Öl, Manuka Honig und Propolis können auf diese Weise am besten ihre Wirkung entfalten.

Sollte man Probleme im Mundraum haben, könnte Manuka Honig Zahnpasta eine echte Alternative zu der herkömmlichen Zahnpasta sein.

Gibt es Alternativen zu der Manuka Honig Zahnpasta?

Zu jedem Produkt gibt es Alternativen. Genauso kann man statt Manuka Honig Zahnpasta einfach auf das reine Manuka Honig zugreifen und sich damit die Zähne bzw. den Mundraum putzen/säubern. Allerdings gibt es einen Nachteil beim reinen Manuka Honig, denn man kann den Honig nicht mit der Hand auf alle Zähne auftragen. Es ist einfach schwierig und erscheint etwas sinnlos, denn schließlich kann man auf die Zahnpasta zugreifen. Für alle, die lieber ab und zu die von Entzündungen betroffenen Stellen bearbeiten möchten, eignet sich der reine Manuka Honig am besten.

Dafür nimmt man etwas von dem Manuka Honig auf ein Finger und schmiert damit z. B. eine entzündete Stelle auf dem Zahnfleisch ein. Den Honig lässt man eine Minute lang einwirken und kann ihn entweder ausspülen oder einfach runterschlucken. Auch kann man etwas von dem Honig auf ein Teelöffel geben und den Honig langsam im Mundraum schmelzen lassen. Sobald der Honig im Mundraum geschmolzen ist, kann man damit, den Mundraum etwas spülen. Anschließend spuckt man den Honig aus oder schluckt ihn runter.

Hinweise für die medizinischen Informationen auf diesem Webportal:

Alle Informationen, die wir Ihnen auf dieser Homepage übermitteln, sind nicht als Ferndiagnose und nicht als ärztliche Behandlung anzusehen. Sie ersetzen in keinem Fall eine persönliche und individuelle ärztliche Beratung, Diagnose und gegebenenfalls Therapie.

Sollten Sie Beschwerden haben, raten wir Ihnen – unabhängig von der Inanspruchnahme dieser Informationen hier auf unserem Portal, stets einen fachkundigen Arzt aufzusuchen. Nur dieser kann eine eingehende und speziell für Ihre Person notwendige medizinische Untersuchung durchführen, Ihre Symptome, Ihr etwaiges Krankheitsbild und Ihren Gesamtzustand einschließlich eventueller Vorerkrankungen beurteilen.

Wir die Seitenbetreiber von https://www.manuka-honige.com/ noch unsere ärztlichen, pharmazeutischen, wissenschaftlichen oder sonstigen Kooperationspartner übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der hier auf dieser Plattform erteilten Informationen, soweit kein vorsätzliches oder grob fahrlässiges rechtswidriges Handeln vorliegt und soweit ein solcher Gewährleistungsausschluss rechtlich zulässig ist.

Es gilt deutsches Recht, auch wenn Sie von außerhalb Deutschlands auf das https://www.manuka-honige.com/ – Portal zugreifen

Manuka Tee – die heilsame Wirkung der Südseemyrte

Die heilwirksamen Eigenschaften von Heilpflanzen, wie dem Manuka Tee, sind seit Jahrtausenden bekannt. Vor allem Naturvölker wie die Maja, die Aborigines oder auch die Maori nutzen solche Heilpflanzen seit langer Zeit. Eine dieser heilwirksamen Pflanzen ist die Südseemyrte, die auch als Neuseelandmyrte beziehungsweise Manuka bekannt ist. Aus den verschiedenen Teilen dieses ursprünglich als Teebaum bezeichneten Strauchgewächses lassen sich der sehr beliebte Manuka Honig, das sehr aufwändig hergestellte Manuka Öl oder aber der Manuka Tee produzieren.

Botanische Details zu Manuka

Die Südseemyrte gehört gemäß dieser Bezeichnung zu den Myrtengewächsen und gehört in die Kategorie der Bäume. Der Fachbegriff für die Pflanze lautet „Leptospermum scoparium“. Manuka ist hauptsächlich in bergigen Regionen von Neuseelands Nordinsel zu finden, hat sich aber auch im Südosten Australiens angesiedelt. Sie gilt als anspruchslos und benötigt lediglich einen dauerfeuchten, aber nicht ständig nassen Untergrund, um gut gedeihen zu können. Die Neuseelandmyrte kann bis zu einer Höhe von 4 Metern heranwachsen und die am häufigsten verwendeten Pflanzenteile sind ihre kleinen weißen Blüten (aus deren Pollen der Manuka Honig entsteht), ihre Rinde sowie ihre Blätter (aus denen Manukaöl und Manuka Tee produziert wird).

Für andere Teile der Pflanze, beispielsweise die Wurzeln, konnten zumindest bisher keine besonderen Eigenschaften nachgewiesen werden und sie sollten daher nicht verwendet werden. Die Blütezeit von Manuka dauert in der Regel von Januar bis Juni, was ein durchaus langer Zeitraum ist. Verantwortlich dafür sind die unterschiedlichen, klimatischen Bedingungen, in den die Pflanze wächst.

Herstellung von Manuka Tee

Tee wird fast immer aus den Pflanzenblättern hergestellt, ebenso ist es bei Manuka Tee. Allerdings wurde von den Maori zusätzlich die Rinde verwendet. Aus beiden, also Blättern und Rinde, kochten sie einen trinkbaren Sud mit heilwirksamen Eigenschaften. Von dieser Herstellungsart ist man allerdings abgekommen und nutzt zur Herstellung von Manuka Tee die handgepflückten Blätter von frei wachsenden, also nicht kultivierten Manuka-Bäumen.

Die Ernte mit der Hand stellt eine sehr umweltfreundliche Methode dar. Weil ausschließlich in der freien Natur wachsende Manuka-Pflanzen abgeerntet werden, sind in den Blättern zudem keinerlei Pflanzenschutzmittel enthalten, was eine gleichbleibend hohe Qualität des Tees garantiert.

Welche Eigenschaften Manuka Tee besitzt

Die in Manuka Tee enthaltenen ätherischen Öle und andere Bestandteile wie Cineol, Terpene, Sesquiterpenole, Triketone sorgen für die heilwirksamen Eigenschaften. Dem Tee wird nachgesagt, dass er vor allem folgende Eigenschaften besitzt. So wirkt er:

  • entzündungshemmend
  • antiviral
  • antibakteriell
  • antimykotisch

Aufgrund dieser Eigenschaften ist der Manuka Tee in der Lage, verschiedene Erkrankungen zumindest zu lindern oder sie gar vollständig zu bekämpfen. Die Produkte aus den Bestandteilen dieser Pflanze sind ja vor allem für ihre antibakterielle Wirkung bekannt. Auch der Manuka Tee besitzt diese Eigenschaft, die durch das enthaltene Methylglyoxal (MGO) hervorgerufen wird.

Wogegen Manuka Tee hilft

Ähnlich wie der Manuka Honig oder das Manuka Öl enthält auch der Manuka Tee wertvolle Inhaltsstoffe, die heilwirksame Eigenschaften haben. Das wußten bereits die Maori vor hunderten von Jahren. Der von ihnen hergestellte Sud galt zwar noch nicht als Tee, wurde aber bei einer ganzen Reihe von Beschwerden eingesetzt. Zu diesen Beschwerden gehören beispielsweise:

  • Fieber
  • Immunschwäche (sofern sie nicht dauerhaft pathologisch ist)
  • Erkältungskrankheiten
  • Magen-Darmbeschwerden
  • Erkrankungen der Haut
  • Blasen- und Harnwegsentzündungen

Manuka Tee ist also ähnlich vielfältig einsetzbar, wie der Manuka Honig. Die Anwendung kann innerlich erfolgen, was bei Tee normal ist. Man kann ihn aber auch äußerlich einsetzen, vor allem bei nicht zu großen Hautverletzungen oder auch bei leichten Verbrennungen (z. B. Einem Sonnenbrand).

Manuka Tee und die Anwendungsmethoden

Die klassische Art, Manuka Tee zuzuführen, ist natürlich das trinken als Heißgetränk. Auf diese Weise werden alle wertvollen Inhaltsstoffe vom Organismus aufgenommen und können an den erkrankten Stellen ihre heilsame Wirkung entfalten. Ähnlich dem Manuka Öl eigene sich auch der Tee dieser Pflanze zum Inhalieren. Um die ätherischen Öle aus den Blättern zu lösen, übergießt man sie einfach mit heißem Wasser und atmet die entstehenden Dämpfe ein. Wer sich mit Entzündungen im Mund- oder Rachenraum plagt, der kann auch mit dem kalten Manuka Tee mehrmals täglich gurgeln. Durch die entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften können Beschwerden gelindert werden.

Eine rein äußerliche Anwendung von Manuka Tee ist ebenfalls möglich. Um kleinere Wunden oder Sonnenbrände zu versorgen, muss man nur ein Tuch mit dem kalten Tee tränken und schon hat man einen effektiven Wickel. Er kühlt die Wunde, sorgt mit seiner antiseptischen Wirkung für Schutz vor Krankheitskeimen und unterstützt die Wundheilung.

Manuka Tee kann man allerdings nicht nur zur Linderung oder Bekämpfung von bereits bestehenden Beschwerden nutzen. Wer regelmäßig Manuka Tee trinkt, der hilft dem Organismus dabei, drohende Erkrankungen schon im Vorfeld auszubremsen. Bei regelmäßigem Konsum fungiert der Manuka Tee als inneres Schutzschild und hilft dabei, Krankheitskeime frühzeitig abzuwehren.

Wo Manuka Tee erhältlich ist

Dieser spezielle Tee aus Neuseeland und Australien ist im europäischen Raum noch relativ unbekannt und daher nicht sehr leicht zu bekommen. Selbst gut sortierte Teegeschäfte führen Manuka Tee nur selten. Der einfachste Weg zum Manuka Tee führt daher über das Internet. Es gibt inzwischen einige Online-Shops, bei denen man den Tee bestellen kann. Wer ihn kaufen möchte, darf sich über den mitunter hohen Preis nicht wundern, denn die begrenzte Menge, die aufwändige Ernte und die große Distanz zwischen den Produktionsstätten und den Kunden schlagen sich natürlich im Preis nieder. Diese im Vergleich zu herkömmlichen Tees deutlich höheren Kosten werden aber vor allem durch die heilwirksamen Eigenschaften mehr als ausgeglichen. Dass der Manuka Tee diese Wirkungen besitzt, das wird in immer mehr wissenschaftlichen Studien nachgewiesen.

Die Wirkung von Manuka Tee im Rahmen wissenschaftlicher Studien

Es gibt zwar noch keine wissenschaftlichen Studien, die sich in direkter Weise mit der Wirksamkeit von Manuka Tee befassen. Zunächst starteten Universitäten in Neuseeland und Australien sowie in den USA und Kanada entsprechende Untersuchungen. Es wurden aber gerade in den letzten Jahren von verschiedenen Institutionen Studien zur Südseemyrte insgesamt durchgeführt. In diesem Rahmen konnten unter anderem die antibakteriellen und antiseptischen Eigenschaften von Manuka nachgewiesen werden. Diese Erkenntnisse haben dazu geführt, dass man Manuka und seine Produkte inzwischen verstärkt in der Medizin einsetzt, beispielsweise als wirksames Antiseptikum oder zur Bekämpfung von immer häufiger in Erscheinung tretender Keime, die gegen Antibiotika resistent sind.

Hinweise für die medizinischen Informationen auf diesem Webportal:

Alle Informationen, die wir Ihnen auf dieser Homepage übermitteln, sind nicht als Ferndiagnose und nicht als ärztliche Behandlung anzusehen. Sie ersetzen in keinem Fall eine persönliche und individuelle ärztliche Beratung, Diagnose und gegebenenfalls Therapie.

Sollten Sie Beschwerden haben, raten wir Ihnen – unabhängig von der Inanspruchnahme dieser Informationen hier auf unserem Portal, stets einen fachkundigen Arzt aufzusuchen. Nur dieser kann eine eingehende und speziell für Ihre Person notwendige medizinische Untersuchung durchführen, Ihre Symptome, Ihr etwaiges Krankheitsbild und Ihren Gesamtzustand einschließlich eventueller Vorerkrankungen beurteilen.

Wir die Seitenbetreiber von https://www.manuka-honige.com/ noch unsere ärztlichen, pharmazeutischen, wissenschaftlichen oder sonstigen Kooperationspartner übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der hier auf dieser Plattform erteilten Informationen, soweit kein vorsätzliches oder grob fahrlässiges rechtswidriges Handeln vorliegt und soweit ein solcher Gewährleistungsausschluss rechtlich zulässig ist.

Es gilt deutsches Recht, auch wenn Sie von außerhalb Deutschlands auf das https://www.manuka-honige.com/ – Portal zugreifen